17. Dezember 2014 raumzeichner

The architect’s guide to writing

The Architect's guide to writing. Deutsche Rezension

Erwartungen:

Der Titel „The architect’s guide to writing“ lässt viel erwarten. Meine Erwartung, dass einem ein Hinweisbuch zum Texten an die Hand gegeben wird, haben sich leider nicht bestätigt. Man erfährt nicht, wie man inhaltlich idealerweise Texte strukturiert und wie man beispielsweise seine Projekte schriftlich gut darstellt.

Inhalt:

Das Buch besteht fast ausschließlich aus Inhalten, die sich nur für den englischen Sprachraum anwenden lassen. Neben der anscheinend häufigen Falschverwendung von Wörtern, die nicht einmal Fachbegriffe sind, beschäftigt es sich mit Wortkombinationen, Zeichensetzung und zum Beispiel mit dem Einsatz von ‚this‘ und ‚that‘.

Die Beispiele sind alle sehr konkret und lassen sind für den deutschen Muttersprachler wie ein Englischkurs, der sich vom ersten bis zum fünften Lernjahr erstreckt.

Qualität des Inhalts:

Obwohl die Inhalte nicht oder nur selten auf andere Sprachen übertragen lassen, ist das Buch qualitativ für den US-englisch-sprachigen Leser sicherlich aufschlussreich. Wenn man die Hinweise über den Einsatz des Fragezeichens liest und den Vermerk dazu, dass es häufig falsch platziert wird, erscheint dieser zunächst überflüssig erscheinende Part durchaus sinnvoll.

Fazit:

Aufgrund der teilweise sehr elementaren Grundkenntnisse der englischen Sprache, die der Durchschnitts-Ingenieur in Deutschland schon mit dem Schulenglisch auf den Weg bekommen hat, stellt sich eine Frage: Lesen diejenigen, denen dieses Buch helfen würde, überhaupt Bücher?

Empfehlenswert?

Meine Erwartungen anhand des Titels haben sich leider nicht bestätigt, dennoch ist dieses Buch empfehlens- und lesenswert für all diejenigen, die sich mit dem Verfassen von Texten auf Englisch beschäftigen.
Der Titel ist meiner Meinung nach irreführend, da dieses Werk sich als Einsteiger-Englischkurs-Unterstützung entpuppt und sich wenig auf die Zielgruppe der Architekten bezieht. Die Begründung des Autors, warum sein Werk für Architekten so wertvoll ist, begnügt sich damit, dass Architekten gutes und fehlerfreies Englisch anstreben sollten.

Für mich ein Fehlkauf.

Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Images Pub; Auflage: New. (15. September 2014)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1864705728
ISBN-13: 978-1864705720
Erhältlich: 16,67€ auf Amazon

Tagged: , , ,

About the Author

raumzeichner Julia ist #Absolventin #Architektin #Denkmalschützerin #Urbanistin #OnlineRedakteurin und einiges mehr. Sie hat jahrelange Erfahrungen in Fachschaften und Gremien gemacht, und arbeitet jetzt als Architektin, während sie alle Informationen aus den Bereichen Denkmalpflege und Urbanität wissbegierig in sich aufnimmt und mit euch teilt.

Comments (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.