12. Februar 2015 raumzeichner

Guten Morgen, 2015

Rückblick

2014 war ereignisreich und turbulent, vor allem die erste Hälfte.

Mein letztes Silvester war der einzige freie Tag, den ich  mir in diesem Wintersemester genommen hatte. Es war das Diplom-Semester, das bei Architekten außerordentlich stressig ist, vor allem an unserer Uni in Kaiserslautern.

Diplom

Während man andernorts sein Diplomthema mit völliger Selbstverständlichkeit selbst wählt und damit seine Interessen vertieft, wird in Kaiserslautern das Thema vorgegeben. Das bedeutet auch, dass die Diplomanden bis zum Tag der Ausgabe keinen blassen Schimmer haben, worum es gehen kann. Dementsprechend hoch ist der Stress, wenn man die Aufgabenstellung dann in den Händen hält und liest, in welche Themen man sich in den kommenden 3 Monaten vertiefen muss.
Und das waren komplett neue Themen. Hier ist der Textteil meiner Diplomarbeit im Groben zu lesen und die Pläne und Grafiken dazu auch. Die Themen waren Wohnen, Hotel, Gastronomie und Denkmal. Davon im Studium behandelt hatten wir: Wohnen. Yey, also viel Neues. Welch Freude bei so enormen Zeit- und Leistungsdruck.

Koffer und Kartons packen!

Nachdem das Diplom mit einigem Bangen doch geschafft wurde, wollte ich eigentlich umziehen. Wieder komplett zurück nach Berlin, zurück nach Hause und hin zu meinem damalig ganz frisch neu gefundenen Lebensabschnittsgefährten. Aber Pustekuchen. Nachdem ich mein Hab und Gut in Berlin hatte und das neue WG-Zimmer zu 25% bezogen war, kam ein Jobangebot aus der anderen Ecke der Republik und leider war der Gehaltsscheck, mit dem da gewunken wurde, doch überzeugender, da in Rheinland Pfalz die Mieten und die Lebenskosten auch einfach unfassbar viel günstiger sind als in der geliebten Heimat.
Also musste ich zurückrudern. Eine neue WG suchen, den Freunden und dem Freund Lebwohl sagen und wieder in die Pampa in den schönen Pfälzer Wald ziehen. Die Wohnung in Berlin bleibt aber mein, ich lass die Krallen noch nicht aus meiner Heimat! Irgendwann, ja, wenn ich selbstständig bin, dann komm ich wieder.

Neuer Job

Seit Mai 2014 arbeite ich nun in einem kleinen Architekturbüro in Rheinland Pfalz, das sich mit Energie und Denkmalpflege beschäftigt. Daher ist es eigentlich wie für mich gemacht, denn dort liegen auch meine Interessen. Dennoch bin ich auch ganz froh, dort nicht in Vollzeit festangestellt zu sein, denn neben Fortbildungen verschiedener Arten habe ich auch noch andere Ziele. Die Freunde sind alt, Job und Wohnung sind neu… Alles Neu macht der Mai…

Fortbildung

Im November 2014 habe ich nun endlich, nachdem ich es 3 Jahre lang wollte, mit der Qualifikation Denkmalpflege begonnen. Diese ist eigentlich viel mehr ein 2015er Projekt, da sie mich das ganze Jahr begleiten wird und meine anderen Pläne ziemlich über den Haufen geworfen hat.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Da sich die Qualifikation Denkmalpflege in mein Jahr 2015 geschoben hat, wird das Studium des Journalismus vorerst auf das Jahr 2016 verlagert, es sei denn, ich werde wider erwarten ganz fürchterlich Langeweile schieben, aber das glaube ich  noch nicht.

Vom Portfolio zum Blog

Die Seite Raumzeichner.de war vorerst nur als Portfolio gedacht und erfüllte damit auch den Zweck, eventuellen Arbeitgebern ein Bild von mir zu vermitteln. Das tat sie erfolgreich. Da ich ja nun einen Job habe, dachte ich mir im Laufe des Jahres, dass ich die Seite nicht einfach verstauben lassen wollte. Der ein oder andere kleine Beitrag mit meiner ketzerischen Meinung zu architektonischen Themen hatte sich schon in den Menü-Tiefen versteckt… nun wurde es doch mal Zeit, der Seite ein neues Kleid und einen neuen Sinn zu geben.
Daraufhin entstanden mehr und mehr Beiträge und hervorragende Kontakte im WWW, die ich jetzt  nimmer missen möchte und die mich sehr motivieren. Ein paar Beiträge haben sogar ziemlich viel Zulauf in Form von Kommentaren bekommen.
Seit Oktober 2014 hat sich immerhin 1433 mal jemand auf Raumzeichner verirrt.

Top 3 Kommentierte Beiträge

  1. Beschissene Nebenjobs
  2. Duzen im Internet
  3. Das Fernweh des Architekten
Ein Dialog auf einer Page ist sehr erfüllend und wenn ich sehe, dass du meinen Artikel gelesen hast und deine Meinung dazu kundgibst, dann freue ich mich immer sehr darüber. Wenn du meinen Artikel teilst, dann grinse ich wie ein Honigkuchenpferd und mein Tag könnte kaum besser werden. Danke, tausendmal Danke!

Hallo 2015!

Lass mir Luft zum Atmen, aber bitte nicht zu viel davon! Ich hab‘ viel vor und Raumzeichner ist ein Teil davon und wird davon profitieren.

Lernen, lernen, lernen,…

Wie schon oben erwähnt, wird mich die Qualifikation Denkmalschutz das Jahr über begleiten und so werde ich hier für alle Interessierten etwa alle 2 Monate einen neuen Bericht über das Thema veröffentlichen. Sicherlich wird auch der ein oder andere Artikel beeinflusst und inspiriert von der Fortbildung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sein.

Geheime Pläne

Wie das Leben so spielt, gibt es auch noch Pläne, die noch im Verborgenen liegen. Wenn es so weit ist und sie klappen sollten, werden sie aber sicherlich den Weg hier her finden. Ich verrate nichts weiter und quäle ein wenig mit Unwissenheit.

Reisen

Viele Reisen wird es nicht mehr geben, außer einige in Deutschland. Im kühlen Februar werde ich für ein paar Tage nach Riga aufbrechen. Hast du da Tipps, was ich unbedingt gesehen haben muss? Dann her damit. Per Mail oder in die Kommentare!

Auf die Blende, fertig los!

Das Jahr 2015 wird voll sein von Reisen, auch wenn ich hier auf Raumzeichner viel von alten Reisen zeigen werde, ist das nicht minder interessant. Jeden ersten Donnerstag im Monat wird es einen kleinen Post zum Thema „3 Bilder aus…“ geben. Die Virtuelle Reise durch 12 Städte nimmt euch durch Europa und wird euch keine Touristen-Fotos à la „Das bin ich, ich stehe vor dem Eiffelturm!“ geben sondern Schnappschüsse von Ecken, die das Architektenauge interessieren und vielleicht auch nachdenklich machen.

Was wünschst DU dir von Raumzeichner?

Meine Pläne hin oder her, es geht hier ja auch um dich als Leser! Daher habe ich eine kleine Umfrage erstellt. Wenn du mir sagen möchtest, welche Themen dich brennend interessieren, dann fülle doch die Umfrage aus und schick sie mir ganz anonym (wenn du willst).

Planänderungen

Je nachdem, was bei der Umfrage so rauskommt, kann es natürlich sein, dass sich ein paar Pläne für Raumzeichner ändern. Damit ich aber weiss, was dich interessiert, musst du mir das auch sagen :) Welcher war dein liebster Artikel bisher?

 Bildquellenangabe: Ulrich Merkel  / pixelio.de
Tagged: ,

About the Author

raumzeichner Julia ist #Absolventin #Architektin #Denkmalschützerin #Urbanistin #OnlineRedakteurin und einiges mehr. Sie hat jahrelange Erfahrungen in Fachschaften und Gremien gemacht, und arbeitet jetzt als Architektin, während sie alle Informationen aus den Bereichen Denkmalpflege und Urbanität wissbegierig in sich aufnimmt und mit euch teilt.

Comments (3)

  1. Ein sehr schöner Rück- und Ausblick! Da haste dir ja wirklich ordentlich was vorgenommen für dieses Jahr!
    Ich bin gespannt auf die Zwischenberichte und viele weitere großartige Beiträge hier. Denn das, was Du hier machst, macht Spaß zu lesen und bildet ungemein – auch für Nicht-Architekten!

    • raumzeichner

      Wenn man so lange Tutor und Hiwi an der Uni war, geht einem der Bildungsauftrag wohl irgendwie ins Blut über ; ) Freut mich, wenn man hier etwas lernen kann!

  2. Hallo Julia,
    es freut mich, dass du einen Job gefunden hast, der dich interessiert und inspiriert. Hast du dich schon immer für Architektur interessiert? Wie bist du darauf gekommen, diesen Weg einzuschlagen?
    Liebe Grüße,
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.